Fandom


Als Dunkelwolken oder Dunkelnebel werden in der  Astronomie  große Wolken interstellare materie bezeichnet, die das Licht dahinterliegender Objekte absorbieren. Sie lassen sich beobachten, wenn sie Hintergrundsterne abdunkeln oder völlig ausblenden (zum Beispiel bernhard 68), oder wenn sie Teile von emissions- oder refelktionsnebel verdecken (zum Beispiel Pferdekopfnebel). Die Form solcher Dunkelwolken ist höchst irregulär, ohne klar definierte Außengrenzen und mit manchmal verschlungener Gestalt. Die größten Dunkelwolken sind mit bloßem Auge als dunkle Flecken gegen den helleren Hintergrund der Milchstrasse wahrnehmbar.

Der Wasserstoff in diesen undurchsichtigen Wolken liegt in form von Molekülen dar.Drum gibt es auch sogenannte Molekülwolken.Von dieser nebelart eine Riesenmolekülwolke haben die millionen-fache Masse der Sonne.Sie können bis zu 150 Lichtjahre gross werden und besitzen eine durchschnittliche Dichte von 100 bis 300 Molekülen pro cm³ sowie eine innere Temperatur von nur 7 Kelvin bis 15 Kelvin.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.