Fandom


Das Sternbild Taube (Lateinisch:Columba) ist ein Sternbild der südlichen Hemisphäre.

[1]

Quelle:Wikipedia

In absulut klaren Nächten,wen der Himmel ohne eine einzige Wolke ist, kann man dieses Sternbild noch unterhalb des Hasens sehen.Dafür mus aber absulutes Wetter sein,eine sternenklare Nacht und ein tief liegender Horizont wirt gebraucht.Sichbar dürfte es nur sein,wenn es seinen höchsten stand im süden erreicht hat.Am einfachsten sieht man es dann zwischen November und Februar.Am Winterhimmel ist die Taube um Mitternacht am höchsten.In Süddeutschland geht sie vollständig auf,wärend sie ihn Norddeutschland nur mit ihren nördlichsten Sternen über den Horizont kommt.Das Sternbild kann man südlich von Orion finden.

geschichteBearbeiten

Das Sternenbild hat keinen weiteren mytologischen oder historischen Hintergrund.Es sollte aber erwähnt werden,das der französicsche Astronom Louis de Lacaille diese kleine und unscheibare Sternenbild eingeführt hat.Aber auch der holländer Petrus Plancius führte diese Sternbild 1592 ein.In der christlichen Bibel half eine Taube,der Archenoa Land zu finden.

AUSSEHEN

Es besteht aus schwach leuchtenden sternen,die sich an der Taube nach Westen anschliessen.Keiner ihrer Sterne ist grösser als die

[2]

Quelle:medienwerkstatt-online

2.Grössenklasse.Zu ihr gehören die folgenden Sternen:Wezn,Phakt,AL kurud und der folgende Doppelstern: A Columbae.Ausserdem hat er noch den Kugelsternhaufen NGC 1581.Sein aufföliges Merkmal ist die wellenförmige Linie die aus sechs Sternen besteht.

Das Sternbild bedeckt 270 quadratgrad des Himmels.

quellenBearbeiten

  • wikipedia
  • Sternbilder und Himmelskörper entdecken und bestimmen (Buch)
  • astronomie.info
Hellste Sterne:
a Columbae
beta Col
Al kurud
Phakt
Wezn
Kugelsternhaufen:
NGC 5181
Galaxien:
NGC 1792
NGC 1800
NGC 1808
NGC 2090
NGC 2188
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.